Werbung

Artikel

WhatsApp-Nachrichten einfach sichern und wiederherstellen mit WhatsBack

Fabrizio Ferri-Benedetti

Veröffentlicht

Mit WhatsBack stellt man verlorene WhatsApp-Nachrichten wieder her – auch wenn man das Handy nicht mehr findet. Wir zeigen, wie man die Nachrichten wieder zurückholt. Und außerdem: Man benötigt dazu keine Root-Rechte.

Das ist nötig, um Chats mit WhatsBack zu speichern und abzurufen

In diesem Tutorial verwenden wir vier Programme:

WhatsApp-Nachrichten einfach sichern und wiederherstellen mit WhatsBack

1. WhatsBack Free instalieren und konfigurieren

WhatsApp legt ein Backup aller Nachrichten an – und zwar jeden Tag um vier Uhr morgens. Diese Kopie wird auf der SD-Karte oder im Telefonspeicher abgelegt. Wenn diese Datei verschwindet, geht auch das Backup flöten. WhatsBack dagegen speichert diese Backup-Datei in der Cloud auf Google Drive. Damit können Sie WhatsApp-Nachrichten auch retten, wenn Sie Ihre Handy verlieren. Einzige Vorausetzung: Sie haben Ihre Nachrichten vorher mit WhatsBack gesichert.

Um die App zu verwenden, wählt man nach dem Start Konto synchronieren und genehmigt die Übertragung auf Google Drive.

Wenn Sie der Datenübertragung nicht trauen, können Sie WhatsBack auch befehlen, die Dateien nur über Wi-Fi-Netzwerke zu übertragen. Darüber hinaus kann man Backups jederzeit auch manuell vornehmen.

2. Laden der Datei von Google Drive

Haben Sie eine wichtige Nachricht gelöscht? Dann kommt die Sicherung zum Einsatz. WhatsApp für Android speichert Nachrichten in verschlüsselten Datenbanken mit einer db.crypt-Erweiterung. WhatsBack speichert diese db.crypt-Dateien in Google Drive. Suchen Sie vom Browser aus Google Drive auf und laden diese WhatsBack-Daten auf die Festplatte.

In Google Drive liegen mehrere Dateien mit der Endung x.msgstore.bd.crypt – wobei ‘x’ für eine Zahl steht. Laden Sie die neueste und damit vollständigste Datei herunter. Merken Sie sich den Ordner, in dem Sie die Datei speichern. Neugierige Zeitgenossen können die db.crypt-Datei entschlüsseln.

3. Laden Sie mit AirDroid die Datei auf das Telefon

AirDroid kann Telefone per Browser fernsteuern. Unter anderem greift die App auf Dateien im Speichers oder auf der SD-Karte zu. Installieren und konfigurieren Sie AirDroid auf dem PC für eine Verbindung mit Ihrem Telefon. Auf der SD-Karte öffnen Sie dann das Verzeichnis /WhatsApp/Databases.

Die Karte im Telefon heißt immer “SD Card”, egal ob Ihr Handy tatsächlich eine SD-Karte hat oder nicht.

Klicken Sie auf den Upload-Button und laden Sie die Datei hoch, die Sie zuvor in msgstore.db.crypt umbenannt haben – und zwar ohne Datum. Das beschreibt die offizielle Anleitung von WhatsApp näher.

Wichtig: AirDroid überschreibt keine Dateien, sondern benennt sie um. Um die Datei msgstore.db.crypt hochzuladen, müssen sie also zuvor die gleichnamige Datei auf dem Telefon löschen.

4. Wiederhergestellte Beiträge abrufen

Fertig. Wenn Sie nun WhatsApp öffnen, können Sie alle im Backup gespeicherten Nachrichten öffnen. Falls nicht, schließen Sie die Anwendung und öffnen Sie sie erneut oder wiederholen Sie Schritt 3.

Original-Artikel auf Spanisch von Softonic-Redakteur Fabrizio Ferri-Benedetti.

Mehr zu Whatsapp:

Dir könnte auch gefallen